Top

Palais im Großen Garten, Dresden

Das Palais im Großen Garten in Dresden wird auch als Sommer- oder Gartenpalais bezeichnet. Es wurde als erster Profanbau Sachsens nach dem Dreißigjährigen Krieg errichtet. Die Planungen dafür wurden schon 1676 gestartet.
Palais im Großen Garten, Dresden
Palais im Großen Garten, Dresden (© Pocholo Calapre – Shutterstock.com)

Der Hofgärtner Martin Göttler kaufte die für die Herrichtung des später gebildeten Großen Garten und spätestens 1679 wurde mit dem Bau des Palais begonnen. Zweck des Gebäudes sollte einzig das Vergnügen sein, dass man zur damaligen Zeit hauptsächlich in verschieden gestalteten Veranstaltungen erfuhr.

Bis in die heutige Zeit ist das Palais im Großen Garten ein solcher Ort geblieben, wenn auch etwas anders als früher. Sachsens ältester Barockbau wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und erstrahlt heute in seinem alten Glanz. Nicht nur außen, sondern vor allem auch innen wurde es teilweise wiederhergestellt. Es kann durch Führungen besichtigt werden, außerdem finden hier regelmäßig Konzerte oder Theateraufführungen sowie Ausstellungen statt.

Der Große Garten Dresden ist weit mehr ein Anziehungspunkt, auch wenn das Palais den Mittelpunkt bildet. Im Park befindet sich ein Teich, aber besonders fallen die wunderschön gestalteten Blumen- und Pflanzenarrangements in den Blick. Die Bepflanzung ist aufwendig in Form von Teppich- und Parterrebeete gestaltet. Ein Stauden- und Dahliengarten bietet jeweils zur Blüte eine bunte Pracht. 22 große Schmuckvasen von einst mehr als 150 Skulpturen zieren heute das Bild.

Besucherinformationen:

 Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag von 10:00h bis 18:00h

 Eintrittspreise 2023:

Online:
Vollzahler 10 € | Ermäßigt 8 € | Kinder 6-16 Jahre 3 €
Tageskasse
Vollzahler 12 € | Ermäßigt 10 € | Kinder 6-16 Jahre 5 €

 Adresse:

Hauptallee 8
01219 Dresden

Internet: www.grosser-garten-dresden.de